Wir haben's wieder geschafft!!!

Deutsches Musikfest in Osnabrück – Ein tolles Wochenende mit hervorragendem Ergebnis

Seit Monaten hatten die Musiker des Orchesters geprobt, und der Vorstand war intensiv mit Organisatorischem beschäftigt, um sich auf das Wochenende an Christi Himmelfahrt vorzubereiten, an dem nämlich das Deutsche Musikfest stattfand.

Und es gab durchaus hohe Erwartungen, da das Orchester bei seinem letzten Wertungsspiel vor sechs Jahren in Chemnitz in der Kategorie "Oberstufe" mit „Hervorragendem Erfolg“ abgeschnitten hatte. Bei dem Benefizkonzert zugunsten der Togo Hilfe wurde schon einmal der Ernstfall geprobt. Dort präsentierten die Musiker dem Publikum alle drei Stücke, die auch in Osnabrück der Jury zu präsentieren waren. Zuversichtlich nach dieser gelungenen Generalprobe ging es auf in Richtung Norden. Aber wenn man dann vor Ort ist und das Wertungsspiel bevorsteht, sind doch alle etwas nervöser als sonst.

Am Donnerstag, 30. Mai, ging es also mittags mit dem Bus nach Osnabrück. Nach einem geselligen Abendessen machte sich noch eine Gruppe auf in die Innenstadt Osnabrücks, um sich einige der zahlreichen Platzkonzerte anzuhören.

Freitag Vormittag wurde dann zum letzten Mal geprobt, und nachmittags hatten dann alle Zeit, das Musikfest noch in vollen Zügen zu genießen. Ein bisschen Ablenkung konnte ja nicht schaden.

Am Samstag beim Frühstück war den meisten Musikern dann doch die Aufregung anzumerken. Zeitig machten sich alle im Bus auf zum Alando Palais, wo das Wertungsspiel stattfinden sollte. Es blieb auch noch etwas Zeit, sich andere Orchester, die ebenfalls an dieser Spielstätte ihr Wertungsspiel absolvierten, anzuhören und einen Eindruck von der Akustik des Saales zu bekommen. Dann blieb noch eine Stunde zum Einspielen, Stimmen und Aufbauen im Saal. Und schließlich ging es los.

Als Einspielstück, welches noch nicht in die Wertung eingeht, aber dennoch einen ersten Eindruck bei der Jury hinterlässt, hatte die Fidelia den „St. Florian Choral“ von Thomas Doss gewählt. Anschließend präsentierten die Musiker mit großer Spielfreude das Wahlpflichtstück „About Reynard the Fox“ von Kevin Houben und das Selbstwahlstück „Rikudim“ von Jan van der Roost.

Im anschließenden Gespräch der Jury mit dem Dirigenten Stefan Klein und je einem Vertreter des Holz- und des Blechsatzes war schon zu erahnen, dass die Fidelia sich sehr gut präsentiert hatte. Aber auf das endgültige Ergebnis mussten alle noch bis zum Abend warten. Die Zeit bis zur Verkündung der Wertung für alle an diesem Tag absolvierten Wertungsspiele verbrachten die meisten wieder bei guter Musik und leckerem Essen in der Innenstadt.

Gegen 20 Uhr fanden sich dann die Musiker aller teilnehmenden Orchester der unterschiedlichsten Schwierigkeitskategorien in der großen Festarena ein. Es gab Livemusik, kalte Getränke und eine super Stimmung. Die Wertungsergebnisse wurden nach und nach bekannt gegeben, und dann war klar: „Fidelia“ konnte ihren Erfolg aus Chemnitz wiederholen – mit ebenfalls „Hervorragendem Erfolg“ teilgenommen! Die Freude war riesig und dem einen oder anderen auch die Erleichterung und der Stolz über die Leistung anzumerken.

Für dieses tolle Wochenende und das tolle Ergebnis haben sich alle Mühen im Vorfeld gelohnt.

Jetzt folgt in der nächsten Zeit wieder „normales“ Alltagsgeschäft. Die Pfingstmesse an der Tomburg, Fronleichnamszüge in Kirchheim und Palmersheim stehen im Terminplan.

Wer sonst noch Gelegenheiten sucht, der „Fidelia“ zuzuhören, kann z.B. am 29. Juni um 12 Uhr zu einem Kurzauftritt am Glockenspiel in Meckenheim kommen oder, mit umfangreicherem Programm, zum Frühschoppen im Waldhotel Rheinbach am 1. September um 14 Uhr. Außerdem wird am 29. September um 16 Uhr ein Kurkonzert in Bad Godesberg im Kurpark an der Stadthalle stattfinden.

Und dann startet nach den Sommerferien ja auch schon die Vorbereitung für das traditionelle Jahreskonzert am Vorabend des 1. Advents (30. November um 17 Uhr), welches dieses Jahr unter dem Motto „Vive la France“ steht, da es gleichzeitig den Abschluss der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Villeneuve-léz-Avignon bildet.

Wir freuen uns, euch bei unseren Auftritten zu sehen!

 

Hier einige Eindrücke vom Wertungsspiel und der After-Show-Party: